Schamanismus Kurse Erfahrungen



Schamanismus Ausbildung


























Feedbacks
Kurse und Seminare "Schamanisches Reisen" und Ausbildung Schamanische Heilarbeit
mit dem Schwerpunkt Tier in "Der kleinen Anderswelt"
mit Ruth-May Johnson


Seite 5

die aktuelleste Seite :o)

Feedbacks
- Schamanische Kurse & Ausbildung


hier geht es zur vorherigen Seite 4 oder Seite 3 oder Seite 2
oder Seite 1

Waldfee und Kitze

Unsere kleine Waldfee, das weiße Reh - von unseren Jägern in Delfshausen auch liebevoll Flocke genannt :o)))

Ja, es wurde erzählt, dass die kleine Waldfee tot sei, sie sei überfahren worden - ich habe, als ich dies gehört habe, da kurz hineingefühlt und einen sehr schweren Kopf bekommen - es fühlte sich an wie etwas benommen - nicht richtig da. Eigentlich habe ich den ganzen Sommer nach ihr Ausschau gehalten und sie nie gesehen ... Von Mal zu Mal wurde ich immer unsicherer. Doch dann diese Bilder: SIE ist wieder da ! Und das mit zwei Kitzen und ich hatte auch noch die Chance nicht nur dies zu sehen sondern auch diesen Moment festzuhalten :o)) auch wenn nicht so ganz scharf ...


Schamanismus Ausbildung Niedersachsen Bremen NRW

Abschluss der " Schamansichen Ausbildung : Schamanische Heilarbeit mit dem Schwerpunkt Tier "
in der kleinen Anderswelt im November 2018

Ihr Lieben, wie doch die Zeit verflogen ist. Die Ausbildung mit Euch war für mich sehr schön und auch sehr intensiv. Jeder von Euch hat sich seinen Themen gestellt und der Austausch war einfach wunderbar. Es war sehr viel tiefes und auch sehr viel intimes dabei und alle habt ihr diese Momente so liebevoll mitgetragen - "einfach" Eure Herzen geöffnet für das was gerade geschah - ich danke Euch dafür!

Ihr ward bereit an Eurem Ego stark zu arbeiten, was für das schamanische Arbeiten ein absolutes Muss ist, denn wir dienen "nur" als Werkzeug der Spirits und unseren Helfern aus der Anderswelt. Schamanismus ist Hingabe und das geht nur, wenn wir lernen unser Ego im Zaum zu halten - zurückzufahren .d.h. zu lernen nicht zu bewerten und nicht zu ver-/ beurteilen - sich selbst und sein Tun auch zu hinterfragen. Solange wir dies nicht tun, können wir nicht als " hohler Knochen " dem schamanischen Geist dienen. Denn dieser wirkt durch uns und braucht dafür auch besondere Bedingungen - unsere Herzensbereitschaft - unsere Hingabe - erst dann, kann Heilung geschehen.

Mir persönlich macht es sehr viel Freude Menschen, die diese Herzensbereitschaft in sich tragen und an sich arbeiten möchten, den Schamanismus näher zu bringen . Um dann später am Ende der Ausbildung zu wissen, das wieder Menschen die kleine Anderswelt verlassen, die ein Stück Herzensbildung in die Welt tragen.
Meine Mutter sagte immer - die Bildung ist nicht so wichtig wie die Herzensbildung ...

Ich hoffe ich habe Euch einiges von dem mit auf Euren Weg geben und diesen auch etwas bereichern können- auch wenn, wie wir alle wissen, dass wir nie fertig werden ;o))) und das ist doch auch das Spannende am Leben - sich weiter zu entwickeln - und als Geschenk für diese Arbeit, an und mit sich selbst, immer neue Erkenntnisse zuerlangen, die uns wieder etwas weiter auf unseren Weg bringen.


Ihr Lieben, und auch Euch danke ich für all das, was Ihr Euch und auch mir geschenkt habt! Es bleibt diese besondere Verbundenheit die uns als Gruppe immer verbinden wird ...und das ist schön auf diese Weise immer wieder erleben zu dürfen...

Und auch die kleine Anderswelt mit all ihren sichtbaren und "unsichtbaren" Bewohnern bedankt sich auch bei Euch für all jene/ Eure energetischen Abdrücke, die Ihr hier während dieser Zeit hinerlassen habt!

Schamanismus Ausbildung Niedersachsen Hamburg

Danke für das Kraftgebinde, was Ihr durch Reisen, Ritualen und auch durch Eure Handarbeit für mich zusammengetragen habt. Es hat mich ziemlich berührt und bekommt einen würdigen Platz.

Ein sichtbarer Bewohner der kleinen Anderswelt ist darauf zu erkennen - aber eigentlich eher im unsichtbaren Bereich ;o) Es ist Anton Johnson - ein Kater von mir.
Er hat gemerkt, wie sehr berührt ich davon war und wollte sich unbediingt ansehen was das ist - was mich so berührt ;o) Viel Spaß beim suchen!

 

 

Feedback: Abschluss Schamanische Ausbildung von Jennifer aus Bielefeld (Niedersachsen)

Liebe Ruth,

als die Ausbildung vor anderthalb Jahren begann steckte ich mitten in der Aufarbeitung eines kindlichen Missbrauchs.

Die Überlegung, was sich alles während der Ausbildung bei mir verändert hat lässt sich wohl am besten mit: Ja, was denn nicht? beantworten..

ich bin geerdeter, gefestigter und verbunden mit mir selbst und Mutter Erde.

Meine Wurzeln - ich kann sie spüren- vielleicht zum allerersten Mal.

Ich kenne mich; mehr und mehr, auch wenn noch längst nicht jede Ecke in mir erforscht und jedes verborgene Geheimnis gelüftet ist. Noch längst ist nicht jeder Winkel mit Leben erfüllt, aber die Lebendigkeit erobert sich stetig und unaufhaltsam alles totgeglaubte zurück!

Ich weiß mich gehalten, getragen, geliebt und geschützt - eingeworben in ein Starkes Netz - sowohl durch die , mich umgebenden, Menschen, wie auch durch das gesamte Sein.

Es ist mir gelungen, alles wieder miteinander zu verbinden und einen Einklang in mir herzustellen. Der Kreis in mir ist wieder geschlossen und bereit, seine Vollendung zu beginnen.
Es ist gut-mit dem was ist und mit dem was war!

Das alles ist mehr, als ich jemals zu erreichen gewagt habe, und es ist noch stetig am Wachsen.

Ich danke Dir aus tiefstem Herzen, das Du mich auf diesem Weg ein Stück begleitet hast ( und noch wirst!) und für Deinen großen Anteil an alledem.

Ebenfalls ein großes Danke an meine wundervolle Gruppe- ich bin sehr dankbar, Euch getroffen zu haben!!!

 

Viele liebe Grüße,

Jennifer



Feedback: Abschluss Schamanische Ausbildung von Julia aus Markelhofen in Bayern

Liebe Ruth,

wieder einmal darf ich ein Feedback schreiben und dir zusenden. Diesmal geht es nicht um einen Kurs der einige Tage dauerte, sondern um eineinhalb Jahre. Wie soll man das auf so wenige Zeilen zusammenfassen, was man in dieser Zeit alles erleben und erfühlen durfte?

Du hast die Ausbildung als Ganzes so wunderbar und ansprechend gestaltet. Vieles greift ineinander und man geht mit jedem Wochenende unweigerlich einen Schritt in seiner eigenen Entwicklung weiter. Am Ende der Ausbildung sind wir noch lange nicht an dem Punkt angelangt, dass wir fertig sind mit dem Weg mit dem wir begonnen haben. Aber du hast uns nicht nur sehr viel Wissen und Verständnis mitgegeben, sondern auch unseren Blick geschärft für das worauf es ankommt wenn man schamanische Heilmethoden lernt und anwendet. Dass diese Arbeit Hingabe, Arbeit an sich selbst, Demut und Fokus braucht, hast du uns gezeigt. Mit dieser Einstellung haben wir einen sehr guten Start bekommen, für den ich sehr dankbar bin. Wenn man bereit ist sich zu öffnen und auch die Tür zu den eigenen Schattenseiten aufmacht, hat man bei dir in der Ausbildung die Chance so viel zu lernen, dass eine absolute Bereicherung ist. Was dich auszeichnet ist, dass auch du dich während der Ausbildung öffnest und somit menschlich erfahrbar bist. Das machen nicht viele Seminarleiter.

Es gibt so vieles, was sich bei mir geändert hat. Ich fühle mich sehr eingebettet und getragen von der Natur und den Spirits. Ich habe ein sehr großes Vertrauen auf meine eigene Stärke gewonnen wodurch ich vielmehr ich selbst sein kann. Ich konnte manches verarbeiten und loslassen und ich habe gelernt dass es durch jedes Tal einen Weg gibt, den ich nicht alleine gehe.

Was ich an dieser Stelle aber unbedingt loswerden möchte, ist der Dank an die tolle Gruppe. Ich habe jede Einzelne von euch sehr ins Herz geschlossen und bin zutiefst Dankbar für den Zusammenhalt und dass ich diese Erfahrung mit euch machen durfte.

Tausend Dank an dich, liebe Ruth!

Tausend Dank auch an die kleine Anderswelt und die tierischen Persönlichkeiten die diese ihre Heimat nennen. Ohne euch wärs‘ echt nur halb so schön

Gutes Gelingen und alles Liebe!

Julia



Feedback: Abschluss Schamanische Ausbildung von Kathrin aus Uelzen

Liebe Ruth,

nun ist es schon wieder zwei Wochen her, dass wir unser letztes Ausbildungswochende bei Dir in der kleinen Anderswelt  hatten.

Was hat sich verändert für mich in den letzten 1,5 Jahren.....

......ich denke, ich habe mich verändert, ich nehme mich und meine Umwelt viel bewusster wahr. 

Die Verbundenheit mit meinem Krafttier hat mir in schwierigen Zeiten sehr geholfen. 

Die Arbeit, auch gerade an uns und unserem Ego, hat mich wachsen lassen. Ich erinnere mich noch gut an meine Aufregung (oder war es Angst ;-)  )als ich das erste mal vor allen anderen mein Kraftlied singen sollte. 

Liebe Ruth, ich danke Dir und der kleinen Anderswelt von ganzem Herzen....ihr habt mein Leben sehr positiv verändert, und ich freue mich schon jetzt auf die Vertiefungsseminare. 

 Ein großer Dank geht auch an die ganze Gruppe, ihr alle bedeutet mir sehr viel, und ich freue mich auf ein Wiedersehen.


Liebe Grüße Kathrin aus Uelzen


Schamaisches Kraft-und Schutzgebinde

Nun hat Euer Kraft- und Schutzgebinde auch einen/seinen würdigen Platz bekiommen :o))


Feedback: Abschluss Schamanische Ausbildung von Jutta aus Haselüne

Liebe Ruth,

1 1/2 Jahre vergehen so schnell. Es waren intensive Monate die mich auf meinem Weg haben weiter wachsen lassen, mein Ego zum schweigen und meine Kreativität zum aufblühen gebracht haben. Ich habe mich noch mehr mit der Natur und den Tieren verbunden und meinen alten Glaubenssatz habe ich gegen einen neuen eingetauscht. Ich bin sehr dankbar, dass ich Dich kennen lernen durfte in der kleinen Anderswelt, in der man sich sehr geborgen und geschützt fühlt.
Meinen Dank geht auch an jeden einzelnen in unserer Gruppe, wir waren ein tolles Team. Rundum gesagt waren es erfolgreiche 1 1/2 Jahre, die ich nicht mehr missen möchte. In diesem Sinne fühle Dich von mir gedrückt

Licht und Liebe

Jutta


Feedback: Abschluss Schamanische Ausbildung von Susanne aus Mainz (Rheinland-Pfalz )

Liebe Ruth,
es waren wunderbare Monate mit Dir und dieser so sehr harmonischen Gruppe. Es hat sich dadurch viel verändert in meinem Leben, nämlich: Das Wahrnehmen und Spüren der Natur, Respekt und Vertrauen in die Spirits.
Die Verbindung, die wir zu unseren Lehrern aufbauen durften, gibt mir so viel Kraft und stärkt mein Selbstvertrauen. Die Reisen, die mir die "Angst" vor der Sterblichkeit genommen haben, die Begegnungen mit Verstorbenen, all das ist jetzt meine Begleitung im Leben. Frieden finden, alte Wunden und "Fehler" heilen zu dürfen...!

Ich danke Euch allen für Eure Unterstützung und dieses unglaubliche Vertrauen, das unser Zusammensein geprägt hat. Ich freue mich sehr, dass wir uns, fast komplett (Antje und Jutta werden wir bestimmt vermissen) im Februar zum Vertiefungskurs wiedersehen.

Liebe Ruth, habe herzlichen Dank für diese intensive und lehrreiche Zeit....!!!!

Alles Liebe von Susanne



Schamanische Ahnenarbeit Schamanismus

Ahnenarbeit Friedensarbeit Teil 1
Dezember 2018


Feedback: Ahnenarbeit Friedensarbeit Teil 1 von Gerda aus Wedel -Kreis Pinneberg (Schleswig-Holstein)

Liebe Ruth,

noch ganz unter dem erfüllenden Eindruck des letzten Wochenendes stehend, an dem unser schamanischer Vertiefungskurs 1 / Ahnenarbeit-Friedensarbeit stattfand, möchte ich mich h e r z l i c h s t bedanken!

In diesem schamanischen Vertiefungskurs 1 auf der Grundlage der zuvor bei Dir absolvierten schamanischen Ausbildung hast Du mich die Bedeutung meiner Ahnenreihe erkennen lassen. Ich habe erfahren, wie sich mächtige, den Lebensfluss negativ beeinflussende Emotionen wie Ängste, Schuldgefühle und Trauer, deren Ursprung in meiner vergangenen Ahnenreihe liegt, bis in die Gegenwart stark auswirken. Und wenn die Themen, die diese Emotionen verursacht haben, nicht aufgelöst werden, werden sich diese Emotionen auch weiterhin in meiner gesamten Ahnenreihe, auch bei meinen zukünftigen Ahnen, auswirken. Diese Themen, diese Emotionen mittels der schamanischen Ahnenarbeit zu erlösen, eines nach dem anderen, eine nach der anderen, bringt immer mehr Ruhe und Zufriedenheit, Frieden in meine gesamte Ahnenreihe und insofern auch in mein eigenes Leben.

Damit wir bei dieser verantwortungsvollen, sich so tiefgreifend auswirkender Ahnenarbeit Unterstützung erhalten, hast Du, liebe Ruth, uns zu zwei neuen kraftvollen Helfern geführt, die uns seitdem bei der Ahnenarbeit-Friedensarbeit zur Seite stehen.

Am letzten Wochenende habe ich erlebt, was für eine große Chance mir, uns diese Ahnenarbeit eröffnet: Stück für Stück von den Lasten dieser bedrückenden alten Themen und Emotionen aus der Ahnenreihe befreit, bekommen wir endlich auch den nötigen Freiraum für die Entfaltung der in uns vorhandenen positiven Kräfte und Eigenschaften, deren Wachstum bisher aufgrund der alten unerlösten Themen und Emotionen blockiert war, und die es uns jetzt ermöglichen, neue Wege zu beschreiten.

Dieses Gefühl des Friedens, im Einklang mit allem zu sein, und die daraus entstehende Kraft, Stärke in mir zu spüren, war und ist ein unbeschreibliches Erlebnis, das mich mit großer Dankbarkeit und auch mit Demut erfüllt. Dankbarkeit und Demut gegenüber den Spirits, gegenüber dieser wertvollen uralten Tradition und gegenüber ihren Lehrenden.

Ich danke Dir, liebe Ruth, von ganzem Herzen für dieses Geschenk! Wieder einmal leitetest Du uns mit viel Humor, klaren Worten und mit ganz viel Herz durch diese 2 Tage.

Auch an unsere Gruppe ein herzlicher Dank! Mit Euch zusammen waren die beiden Tage wieder so schön. Diese Offenheit, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und Warmherzigkeit ist nicht selbstverständlich – und umso schöner, wenn man all dies erlebt.

 

Und ein herzliches Dankeschön an die wundervolle kleine Anderswelt – inmitten dieser traumhaften Natur – mit ihren so liebenswerten bepelzten und gefiederten Bewohnern. Hier herrscht eine ganz besondere Atmosphäre, irgendwie scheinen die Uhren an diesem Ort anders zu gehen, einfach wohltuend. Ich habe es wieder sehr genossen, hier zu Gast sein zu dürfen.

Dieser schamanische Vertiefungskurs 1 war und ist eine unglaubliche Bereicherung – und ich freue mich schon heute auf die Fortsetzung!

Meine herzlichsten Grüße an Dich, liebe Ruth, und an alle Deine Lieben in der kleinen Anderswelt! Ich wünsche Euch alles, alles Liebe und Gute!!!

Deine Gerda



Feedback von Anja aus Oldenburg zur Ahnenarbeit-Friedensarbeit, Teil 1

Liebe Ruth,

zwar fühlte ich mich bereits zu Beginn der schamanischen Ausbildung besonders zur Ahnenarbeit hingezogen, doch ahnte (…) ich nur ansatzweise, wie sehr mich diese Arbeit mit Herz, Geist und Seele berühren würde.

Tief vergraben, 'unter den Teppich gekehrt', schlummern in meiner Ahnenreihe – wie wohl in allen Familien – tief verborgen uralte Schuldgefühle, Ängste, tiefe Trauer aufgrund verdrängter Taten und (vermeintlicher) Fehler. Manchmal berühren mich Situationen, Themen und Ereignisse, die nichts oder nur indirekt etwas mit mir zu tun haben, die ich nicht persönlich erlebt habe und verdichten sich z.B. zu einem Lebensgefühl fehlender Lebensfreude, wecken in mir eine unerklärlich tiefe Furcht oder ein überwältigendes Gefühl des Aufbruchs und Neuanfangs. Ein Beispiel: Mein Großonkel wanderte 1910 über New York in die USA aus. Als ich im Bremerhavener Auswandererhaus die Gangway mit einem Koffer in der Hand hochging, konnte ich meine Füße kaum heben und durchfluteten mich intensivste Gefühle, die mich fast überwältigten. Ich bestieg die Gangway als Brücke zur neuen Welt in den Fußspuren meines Großonkels Georg – so real als würde ichauswandern (tatsächlich wäre ich fast nach Neuseeland ausgewandert, nachdem ich dort mit meinem Partner ein Jahr gelebt hatte... - wohl kein 'Zufall', wie nichts zufällig geschieht).

Manche Themen berühr(t)en mich, ohne dass ich auch nur irgendetwas damit zu tun (gehabt) hätte. Erst jetzt ist mir vollends bewusst, dass ich einiges mit mir herumschleppe, was gar nicht 'meins' ist, sondern von Generation zu Generation in meiner Ahnenreihe weitergereicht wurde... Oft schon beschlich mich diese vage Ahnung, dass das eine oder andere Gefühl 'woanders' herkam/-kommt, ohne genau sagen zu können was es ist. Richtig hellhörig wurde ich vor ein paar Jahren als das Thema 'Kriegsenkelgeneration' aktuell wurde. Kollektive Schuld als Thema. Jetzt schließt sich der Kreis, indem er als roter Faden meine Ahnenlinie entlangläuft und mich auf den Weg führt. Ein Weg, auf dem sich endlich Frieden schließen lässt mit alten überkommenen Verhaltensmustern und Ängsten. Was für eine Befreiung für alle meine Ahnen und für mich!

Du hast uns an diesem Wochenende unglaublich wertvolle Werkzeuge an die Hand gegeben. Reich beschenkt stehe ich ehrfürchtig vor dem Tor zur Schatzkammer meiner Ahnen, durfte sie schon betreten...Ich bin so unendlich dankbar dafür, dass ich unter Deiner weisen Leitung die Tür zur Befriedung aufschliessen darf. Danke für alles was Du mir bereits geschenkt hast und für alles was noch kommen wird.

Deine Anja

 

Schamanisches Reisen Basiskurs

Basis - Seminar
" Schamanisches Reisen "
Januar 2019
in der kleinen Anderswelt

Feedback Basiskurs „ Schamanisches Reisen - Krafttierreisen “ Chrissi aus der Nähe von Bremerhaven

Hier nun mein Feedback zum Basiskurs Schamanisches Reisen:

Bei dem Basiskurs zum Schamanischen Reisen trafen sich am 5. und 6. Januar sieben Frauen unterschiedlichster spiritueller Erfahrung, um sich von Ruth-May gekonnt in die ersten Reisen einführen zu lassen. In der traumhaft schönen Umgebung der „Kleinen Anderswelt“ war es fast schon einfach, aus dem normalen Alltagstrubel in andere Sphären hinüberzugleiten.
Obwohl ich die Einzige war, die nicht vor Ort übernachtete, wurde ich am nächsten Morgen als selbstverständlicher Teil der Gruppe empfangen - ein herzliches Dankeschön dafür!
Sonntag, der durch das rasche Zusammenwachsen aller Frauen noch intensiver wurde, durften wir dann so manch magischen Moment erleben. Immer perfekt begleitet, beschützt und liebevoll gefördert durch Ruth-May. Das macht Lust auf mehr!

Mit den Worten Hermann Hesses aus seinem Gedicht Stufen

„ ... Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe

Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. …"

ICH FREUE MICH AUF MEHR!!!

Viele liebe Grüße und einen dicken Knuddler zurück 

Chrissi


Feedback Basiskurs „ Schamanisches Reisen - Krafttierreisen “ Sylvia aus der Nähe von Celle

Das Basiswochenende bei Ruth und der Kleinen Anderswelt waren zwei sehr intensive, sehr schöne, sehr interessante und sehr spannende Tage. Vielen Dank liebe Ruth dir und der Kleinen Anderswelt dafür. Wir waren eine bunte, gut gemischte Gruppe, die sich dann sehr schnell zusammenfügte, und es fühlte sich gut und vertraut an - vielen Dank an euch alle, die mit mir die zwei Tage verbracht haben. Dieses Wochenende war für mich ein erster Schritt ... und ich freue mich auf alle weiteren die noch kommen werden!

Vielen Dank

Sylvia

 

Schamanismus - schamanische Ahnenarbeit Niedersachsen und Großraum Bremen,Hamburg,NRW und Schleswigholstein

Schamanische Ahnenarbeit - Friedensarbeit Teil 1
Februar 2019



Feedback: Seminar "Schamanische Ahnenarbeit - Friedensarbeit Teil 1" von Jennifer aus Bielefeld (Niedersachsen)

Liebe Ruth,

ein weiteres mal  Danke , für ein schönes und erfüllendes Wochenende!!!

Die Ahnenarbeit ist eine sehr tiefgreifende und unglaublich spannende Arbeit, die mich in ihrer Tragweite sehr beeindruckt hat.
Ich bin froh, das ich mich für diesen Kurs entschieden habe,und so die Chance erhalte zu grundlegenden Änderungen in meiner Ahnenreihe (m)einen Anteil beisteuern zu können.

Vielen Dank für Deine Anleitung, Hilfe und Unterstützung!

Bleib so wie Du bist!

Gruß und Kuß,

Jennifer


Feedback:Seminar "Schamanische Ahnenarbeit - Friedensarbeit Teil 1" von Julia aus Markelhofen in Bayern

Liebe Ruth,

der Kurs zur Ahnenarbeit war ein unglaublich schöner Einstieg in dieses Thema!

Wieder einmal fügte sich alles so zusammen wie ein Puzzle, so dass man sich vorbereitet fühlt für Dinge die da kommen.

Wie immer wirkt das Erlebte noch lange nach. Mir kamen immer wieder Momente unter bei denen ich merkte, da geht es jetzt genau um dieses Thema, das in der Ahnenarbeit zum Vorschein kam. Ich merke also ganz direkt, dass Ahnenarbeit nichts ist was nur mit der Vergangenheit zu tun hat. Sie wirkt überall hin.

Die Atmosphäre im Kurs war wunderbar und es war eine riesige Freude mit allen zusammen zu sein.
Ich freue mich schon sehr auf November, wenn es wieder weiter geht!!

Viele liebe Grüße!!! Knuddels und Sonnenstrahlen?
Julia mit Vierbeinern






Hier geht es zur vorherigen Feedbackseite : Seite 1 oder Seite 2 oder Seite 3 oder Seite 4

Termine 2019

zurück

www.tiercomm.de

Copyright © Ruth-May Johnson 2009 - 2019 alle Rechte vorbehalten - Impressum